Projekte

  • Teilnahme an der "Europäischen Mobilitätswoche"

Das Kinderhaus hat im September mit zwei Veranstaltungen an der „Europäischen Mobilitätswoche“ teilgenommen.

  • Am Dienstag, den 18.09.18 stand der Waldtag unter dem Motto: „Balance im Wald“.

  • Die Vorschulkinder des Kitas Brüder Grimm und des Kinderhauses turnten am Donnerstag, den 20.09.18 in der Eisenkrainhalle unter dem Motto: „Ober Rosbacher Vorschulis in Bewegung“ - mit gesundem Frühstücksbuffet und Urkundenverleihung.

  • Einen kleinen Einblick in die Aktionen bietet Ihnen der Anhang !

     

  • Ober Rosbacher Vorschulis pressen begeister Apfelsaft

    Zum Apfelsaft herstellen benötigt man viel Kraft !

Das erlebten die Ober Rosbacher Vorschulkinder der Kita Brüder Grimm und des Kinderhauses Bergstrasse bei einer gemeinsamen Kelteraktion.Herr Friedrich, der ehemalige Vorsitzende des Ober Rosbacher Obst- und Gartenbauvereins, kam mit seiner mobilen Apfelpresse auf das Außengelände des Kinderhauses um dort mit allen kleinen Teilnehmern Apfelsaft herzustellen. Mit Begeisterung wurde zuerst das Obst gewaschen und klein gehäckselt. Danach kamen die zerkleinerten Äpfel in die Presse und mit aller Kraft drehten die Kinder nacheinander an der Spindel. Schnell floss der leckere süße Saft heraus, der natürlich sofort probiert wurde. Mit einer gefüllten Saftflasche und eine Erfahrung reicher ging dieser ereignisreiche Nachmittag zu Ende. Alle Vorschulis und Erzieherinnen bedanken sich bei Herrn Friedrich und seinem Helfer für ihr Engagement.

 


  • Hundepojekt: Spannende Projektstunden mit dem Therapiehund Simba im Kinderhaus Bergstrasse

Auch in diesem Jahr konnten sich 12 teilnehmende Vorschulkinder auf das tiergestützte pädagogische Projekt im Ober Rosbacher Kinderhaus Bergstrasse freuen. Die Ausbilderin Frau Ela Nickel stellte zunächst den Therapiebegleithund Simba vor : ein Hundemix aus Bordercollie und Labrador Retriever. Zuvor hatten sich die kleinen Tierfreunde bereits ausführlich mit den verschiedenen Verhaltensregeln im Umgang mit Hunden beschäftigt. Dabei ging es um ein respektvolles Miteinander von Mensch und Tier. Im Rahmen der verschiedenen thematischen Lerneinheiten hatten die Kinder nach der Kennenlernphase die Möglichkeit, dem Hund Aufgaben und Befehle zu geben, die Simba alle zur großen Freude der Gruppe ausführte. Viel Spaß hatten Kind und Hund bei den gemeinsamen Bewegungsaktionen in der großen Turnhalle des Kinderhauses : es wurde über Bänke gesprungen, durch Reifen gekrabbelt und unter Hindernissen durchgeklettert. Ein Highlight für die Gruppe war der gemeinsame Spaziergang; hier hatte jedes Vorschulkind die Möglichkeit den kinderfreundlichen Simba zu führen. Zum Abschluss des Projektes konnte sich jeder kleine Teilnehmer über eine Urkunde mit einem Erinnerungsfoto und eine Foto – CD vom Projektverlauf freuen. Wieder einmal war die Begeisterung bei allen Teilnehmern so groß, dass auch die nächsten Vorschulkinder die Möglichkeit bekommen werden, mit Simba Hundeerfahrungen zu sammeln. Auch das gesamte Kita – Team war über die vielfältigen Lernziele erfreut : wie unter anderem die Förderung von Motorik, Emotionalität, Sprache, Angstabbau und viel praktisches Wissen „rund um den Hund".

     

 

  •  Ernteessen mit den Gartenprojektkindern

Leckeres Kürbisbrot für die Ober Rosbacher Obst – und Gemüseanbauer Herrn Friedrich und Herrn Wosch im Kinderhaus Bergstrasse - Seit vielen Jahren pflanzen die Vorschulkinder des Kinderhauses Bergstrasse im Garten von Herrn Friedrich, dem ehem. Vorsitzenden des Ober Rosbacher Obst – und Gartenbauverein, Kartoffeln und Kürbisse an. Bei ihren regelmäßigen Ausflügen zum Garten können die Kinder genau beobachten wie das Selbstgepflanzte wächst und langsam Früchte trägt. Zudem gibt es noch weiteres Spannendes im großen Garten zu erleben: warum benötigt man ein Insektenhotel, wie leben Ameisen und Käfer, wann sind Äpfel reif......Anfang September war es endlich soweit und die „kleinen Gärtner" konnten eine ertragreiche Ernte ins Kinderhaus Bergstrasse mitbringen. Zum Dank für die liebevolle und erlebnisreiche Zusammenarbeit wurden nun Herr Friedrich und Herr Wosch in die Cafeteria des Kinderhauses eingeladen. Hier konnten alle in gemütlicher Atmosphäre das leckere selbst gebackene Kürbisbrot mit selbst gekochter Apfelmarmelade essen und das Gartenprojekt Revue passieren lassen. Alle Beteiligten freuen sich, dass die beiden Herren das Projekt auch weiterhin mit den Kindern aufrechterhalten möchten.

     


  •  Gestaltung des Zauns

Einen besonders kreativen Sichtschutz haben sich die Kinder und Erzieherinnen des ü3 Bereiches ausgedacht.Mit vielen bunten Stoffstreifen werden in den nächsten Monaten verschiedene Bilder mit dem Zaun des Außengeländes verwoben.Die Kindergartenkinder hatten sich als erstes Kunstwerk für ein Unterwasserbild entschieden mit Fisch, Qualle und Seepferdchen.Nicht nur die Kinder haben ihre Freude an dem neuen „Sichtschutz“, sondern auch Rosbacher Fußgänger betrachten mit Begeisterung die bunten Zaunelemente. 

    

 


 

  • Leben in der Steinzeit

 Vor einigen Wochen begaben sich die Kinder des Kinderhauses Bergstrasse in Rosbach auf die Spuren der Steinzeitmenschen. Damals haben die Menschen ganz anders gelebt als wir heute. Durch Geschichten und Sachbücher konnten die Kitakinder viele Informationen über diese Zeit sammeln. Damals gab es noch keine Supermärkte oder Kleidung wie wir sie kennen. Die Menschen lebten in Höhlen, mussten sich ihre Werkzeuge selbst herstellen und nutzten Tierfelle als Kleidung. Durch spannende Aktionen erlebten die Kinder wie schwer es ist, selbst Werkzeug herzustellen, malten mit Erdfarben und bastelten Schmuck aus Naturmaterial. Als die Frage nach dem Spielzeug der Steinzeitkinder aufkam, wurde kurzerhand das Zimmer der Zauberer in ein Steinzeitzimmer verwandelt. Hier spielten die Kitakinder nun (fast) genauso wie die Steinzeitkinder: mit Ästen, Steinen, Seilen, Baumscheiben und Stoffdecken. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Das Highlight des Projekts war der Besuch im Wetterau Museum Friedberg. Dort zeigte Museumsführerin Frau Kögler echtes Steinzeitwerkzeug wie zum Beispiel den Faustkeil. Die Steinzeitmenschen benutzen ihn unter Anderem dafür, um ihre Jagdbeute zu zerlegen. Einfach ist es allerdings nicht einen Stein zu bearbeiten. Um zum Beispiel eine Steinaxt anzufertigen, mussten die Steinzeitmenschen den Stein so lange mit einem Knochen oder Ast bearbeiten, bis ein Loch entstand um dort ein Holzstück als Griff durchzuschieben. Sogar Klebstoff konnten die Menschen aus Birkenpech herstellen. Alle Kinder durften einmal daran riechen und fanden, dass es ganz schön stark nach Kohle oder Geräuchertem roch. Die Bilder der Steinzeitmalereien waren besonders interessant woraufhin die Kinder sehr viel Spass dabei hatten es den Steinzeitmenschen gleich zu tun und eigene Steinzeitbilder mit Kohlestücken zu malen.

             


  • Gartenprojekt mit Pia und Brigitte

Seit etwa einem Jahr bepflanzen wir regelmäßig unser Hochbeet auf dem Außengelände des Kinderhauses.Wir beobachten gemeinsam, wie Tomaten, Karotten, Radieschen und Kräuter wachsen, und lernen dabei, was diese Pflanzen zum Leben benötigen.Nach unserer diesjährigen Sommerpause haben wir bereits Kürbisse und Kartoffeln im Garten von Herrn Friedrich, dem Vorsitzenden des örtl. Obst – und Gartenbauvereins geerntet, Kartoffelkönige gebastelt und ein Kartoffellied gelernt. Als Dank backten wir für Herrn Friedrich und Herrn Wosch vom OGV leckeren Kürbiskuchen, den „Groß und Klein" gemeinsam in der Cafeteria genießen konnten. In der jetzigen Herbstzeit werden wir Marmelade kochen, Blumenzwiebeln stecken und Windspiele basteln. Um den Kindern den Jahresrhythmus der Pflanzen zu vermitteln, findet das Gartenprojekt einer Delfingruppe jeweils in einem Kalenderjahr von Januar bis Dezember statt. Somit enden die Gartenaktionen mit den jetzigen Delfinen im Dezember 2014 und im Januar 2015 starten die zukünftigen Delfine mit neuen spannenden Aktionen rund um das Thema. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Vorschülern auch weiterhin die Freude an der Natur und den Pflanzen zu erleben um auch in Zukunft schlaue Endecker, Forscher und Naturbeobachter in die Schule zu entlassen. 

  • Gemeinsame Pflanzaktion der Kita Brüder Grimm und des Kinderhauses Bergstrasse

Gemeinsam haben dieses Jahr die zukünftigen Ober Rosbacher Vorschulkinder der Kita Brüder Grimm und des Kinderhauses Bergstrasse im Garten von Herrn Friedrich Kürbisse und Kartoffeln gepflanzt. Schon seit vielen Jahren nehmen die Kinder der beiden Kitas gemeinsam mit Ihren Erzieher/innen das Angebot des Vorsitzenden des Ober Rosbachers Obst - und Gartenbauvereins an. Bei regelmäßigen Besuchen auf dem Gartengrundstück erleben und sehen die Kinder wie das Gesäte wächst und gedeiht.Zudem gibt es dort auch vieles Andere zu erleben: wie leben Ameisen, wann sind die Äpfel reif und wofür benötigt man ein Insektenhotel.Schon jetzt hoffen alle Kinder auf eine erfolgreiche Ernte und freuen sich, wenn sie im Herbst diese zu leckeren Speisen verarbeiten und genießen können.